Jugend trainiert für Olympia - Regionalentscheid

Mannschaft des Penzberger Gymnasiums qualifiziert sich fürs Landesfinale

Zwei Gerätturn-Mannschaften des Gymnasium Penzbergs starteten am 31. Januar beim Regionalentscheid des Schulwettbewerbes „Jugend trainiert für Olympia“ in Unterhaching. Die Mädchen trainieren alle bis zu drei Mal wöchentlich in der Gerätturngruppe des TSV Penzberg. Betreut wurden sie von der Lehrkraft Karl-Heinz Kammermeier und ihrer Trainerin Monika Schuldlos.

 

Der Modus des Schulwettbewerbs verlangt, dass die Schülerinnen in den verschiedenen Altersklassen bestimmte Schwierigkeitsstufen des offiziellen Pflichtprogramms des Deutschen Turner-Bundes turnen. Das hieß für die Mannschaft im Wettkampf III (Jahrgänge 2001 bis 1998), dass höchstens die P 6 geturnt werden durfte und für die Mannschaft im WK II (Jahrgänge 1996 und jünger) höchstens die P 7.

 

Vor allem die Mannschaft im Wettkampf III turnt normalerweise sehr viel höhere Übungen als die geforderte P 6, umso wichtiger ist dann bei den vermeintlich einfachen Übungen eine perfekte Ausführung, um einen Unterschied zu den anderen Turnerinnen deutlich zu machen. Und das klappte deutlich besser als erwartet. Zwar war man zuversichtlich auf eine vordere Platzierung in den Wettkampf gegangen, dass man aber mit mehr als zwei Punkten Vorsprung den ersten Platz erreichen würde und sich für das Landesfinale qualifizieren würde, traute sich vor dem Wettkampf niemand zu träumen. Die Turnerinnen zeigten den kompletten Wettkampf über eine konzentrierte Leistung und leisteten sich keine Schwäche. Besonders am Stufenbarren brillierten die Mädchen: drei mal gab es die volle Punktzahl für die Übungen von Eve Meier, Jana Falger und Simona Handkte zu bejubeln.

Mit dem ersten Platz haben sich Theresa Zöllner, Eve Meier, Simona Handtke, Eva Scholl und Jana Falger die Startberechtigung für das Landesfinale am 6. März in Eckenthal erturnt und kämpfen dort um den Einzug ins Bundesfinale.

Die Turnerinnen im Wettkampf II waren nicht ganz so gut aufgestellt, wie die jüngere Mannschaft, machten ihre Sache dennoch gut und erreichten den 8. Platz unter 11 angetretenen Mannschaften. Es turnten Lena Zöllner, Nina Handtke, Hanna Sandmaier, Tamara Freudenberg und Lucia Billino.