Wettkampfmarathon führt zum Erfolg

Das letzte Wochenende war aus Sicht der bayerischen Turnerinnen ein Wochenende mit Mammutprogramm. So fanden neben den bayerischen Mannschaftsmeisterschaften der Talentiade (Alter 6-8) auch noch die Einzelmeisterschaften der Altersklasse 9-10 statt. Damit nicht genug, am Sonntag wurden noch die Aufstiegs- und Einstiegswettkämpfe der bayerischen Turnligen ausgetragen.

 

Samstag: den ersten Wettkampf des Tages bestritt die AK10.

 

Lara Baumgartl und Maya Schröcker starteten ihren Wettkampf am Balken. Lara zeigte eine tolle Übung musste aber das Gerät nach der ganzen Drehung verlassen, Maya hatte eine fast perfekte Übung und konnte sich hier sogar den bayerischen Vizemeistertitel holen.

 

Am Boden konnten beide Mädels viele Punkte sammeln, auch hier schaffte es Maya aufs Podest und erhielt die Bronzemedaille für ihre tolle Übung.

 

Am Stufenbarren zeigte Lara erstmals im Wettkampf den Abgang Salto Rückwärts gestreckt aus den Riesenfelgen. Am Ende erreichte sie den tollen 5. Platz im Mehrkampf.

 

Beide sind für den Deutschlandpokal nominiert und freuen sich schon auf diesen hochkarätigen Wettkampf, bei dem sie sich für die Sichtung zum Bundeskader qualifizieren können.

 

 

 

Der Wettkampf der 8- jährigen wurde im Anschluss an die AK10, als Mannschaftswettkampf ausgetragen. Da Penzberg nur 2 Turnerinnen in dieser Altersklasse hat (Bayernweit waren nur 14 Turnerinnen am Start) startete Johanna Prost für den TV Coburg Ketschendorf und Reily Edtmaier für die TG Veitshöchheim. In Reilys Mannschaft konnte eine Turnerin kurzfristig wegen einer Verletzung leider nicht antreten, so dass hier keine offizielle Teamwertung erfolgte.

 

Zum Wettkampf:

 

Beide Penzberger AK8er zeigen sehr schöne Sprünge und sammelten hier fleißig Punkte. Am zweiten Gerät den Stufenbarren, musste Reily beim Aufhocken das Gerät verlassen was einen hohen Punktabzug bedeutet. Johanna konnte eine technisch sehr gute Übung zeigen und erhielt an diesem Gerät den Tageshöchstwert mit 14,6 Punkten. Am Zitterbalken musste Reily ebenfalls ihrer Aufregung Tribut zollen und einen Absteiger in Kauf nehmen, zeigte ansonsten aber eine gute Übung. Johannas Handstand war zwar um eine ½ Sekunde zu kurz gehalten um den vollen Ausgangwert zu ergattern, jedoch aufgrund der guten technischen Ausführung und Haltung der gesamten Übung, konnte sie dennoch satte 13,6 Punkte für ihr Team einsammeln. Am Boden zeigten sich beide Mädchen souverän und erhielten jeweils über 14 Punkte für ihre Übung. Am Ende konnte Reily sich mit 51,55 Punkten über einen 14. Platz in der Einzelwertung freuen Johanna führte ihr Team mit ihrer tollen Leistung auf das Podest und erhielt die Silbermedaille. In der Einzelwertung konnte sich die noch 7-jährige nicht nur den 2. Platz sichern, sondern mit 56,75 Punkten auch die erforderlichen Punkte für den Landeskader erreichen.

 

 

 

Am Sonntag starteten unser Ligateam I dann im Rennen um den Aufstieg in die Oberliga II. Dieser Wettkampf kam überraschend, glaubte man sich im nächsten Jahr doch weiterhin in der Landesliga 1 zu finden. Da es am letzten Wettkampftag im Juli jedoch einen Fehler in der Auswertung der Ranglistenpunkte gab, war das Team nach der Korrektur in das Aufstiegsfinale gerutscht. Zwar mussten die Übungen nun kurzfristig auf die Anforderungen der LK1 angepasst werden, aber das Team nahm es gelassen und freute sich über diese unverhoffte Chance.

 

In der Vorbereitung verletzte sich leider eine unserer stärksten Turnerinnen Anna Scholl ein Außenband am Knöchel, jedoch konnten Theresa Zurmühl, Hanna Habersetzer, Lisa Schwarz, Yuka Manabe, Lara Baumgartl und Maya Schröcker dies Lücke gut kompensieren. In der Liga turnen  pro Wettkampftag max. 8 Turnreinnen, 4 Turnerinnen starten pro Gerät, die besten 3 Wertungen bilden jeweils das Ergebnis.

 

Unser Team startete am Stufenbarren und konnte mit soliden Übungen einen sehr guten Start hinlegen, Theresa  und Maya holten hier die meisten Punkte für ihr Team.

 

Am Schwebebalken zeigten alle Turnerinnen sehr schöne Übungen. Lara zeigte das freie Rad erstmals im Wettkampf und erturnte mit hohem Ausgangswert die meisten Punkte für die Mannschaft.

 

Am Boden wollte nun Hanna ins Geschehen eingreifen, leider verletzte sie sich beim Einturnen am Knie und konnte nicht starten, für sie sprang Theresa kurzfristig mit einer tollen Übung ein. Am Schlussgerät Sprung konnten Lisa und Yuka mit ihren schwierigen Sprüngen die sie sicher und in einer guten Ausführung auf die Matte brachten, die meisten Punkte für ihr Team erturnen.

 

Nach dieser überragenden Teamleistung platzierte sich Penzberg I am Ende des Wettkampfes  punktgleich mit Buttenwiesen auf dem 2. Platz. Da im direkten Vergleich der Geräte Penzberg jedoch 3 Geräte für sich entscheiden konnte, steigt Penzberg in die Oberliga 2 auf.

 

Theresa, Lara und Lisa starteten an allen 4 Geräten und konnten sich in der Einzelwertung auf den Plätzen 5,6 und 7 ein.

 

Emilia Oswald, die als Fremdstarterin für den TV Coburg am Start war, zeigte ebenfalls einen sehr schönen Wettkampf. Am Boden und am Sprung konnte sie sogar die meisten Punkte für ihr Team erreichen. Am Ende landete das sehr junge Team auf dem 4. Platz und wird im nächsten Jahr nochmals in der Landesliga 4 an den Start gehen.

 

 

 

Wir wünschen Anna und Hanna gute Besserung und bedanken uns bei unseren Kampfrichtern, insbesondere bei Lisa Schwarz, die neben ihrem sehr guten Wettkampf in der Oberliga, auch bei allen anderen Durchgängen als Kampfrichterin im Einsatz war!