unsere Bundeskaderturnerin Lara Baumgartl absolviert erfolgreich ihre ersten Wettkämpfe in der AK12.

Dabei sammelt sie nicht nur viel Erfahrung und Lob, sondern auch gleich mal die Punkte für die Bundeskadernorm und qualifiziert bereits früh im Jahr für den Bundeskadertest 2021. Maya Schröcker, ebenfalls Mitglied des Bundeskaders 2021, kann aufgrund einen langwierigen Entzündung im Knie erst in der zweiten Jahreshälfte ins Wettkampfgeschehen eingreifen. Wir drücken Maya die Daumen für einen guten Wiedereinstieg.

 

Am 17.4. fanden in Chemnitz die Sachsenmeisterschaften der AK 12 – 14 statt.

 

Lara ging in der AK 12 an den Start, es war für sie der zweite Kürwettkampf in dieser Altersklasse. Leider waren einige ihrer Trainingskameradinnen verletzt, so dass das Starterfeld nur aus 3 Turnerinnen bestand.

 

Lara erwischte einen guten Tag und sicherte sich sowohl im Mehrkampf, als auch an allen Einzelgeräten den ersten Platz. Am Boden zeigte sie unter anderem eine 2,5-fache Schraube und einen Überschlag vorwärts mit anschließender ganzer Schraube. Auch am Balken kam sie ohne Sturz durch ihre Übung. Auch am Barren zeigte sie keine Unsicherheiten, jedoch fehlten ihr an diesem Gerät noch einige Schwierigkeiten.

 

 

 

Am 1.5. durfte Lara als eine der Jüngsten bei einem Testwettkampf in Frankfurt am Main teilnehmen. Dieser Wettkampf war zugleich ein Mannschafts- und Einzelwettkampf. Sie startete gemeinsam mit ihren Trainingspartnerinnen aus Chemnitz und einer Turnerin aus Stuttgart.  Am Ende belegten die Mannschaft einen tollen zweiten Platz.

 

Am ersten Gerät, dem Sprung, zeigte Lara einen schönen Tsukahara gebückt. Am Balken musste sie leider 2 Stürze in Kauf nehmen. Am Barren und Boden kam sie wieder gut durch ihre Übung. Am Ende belegte Lara den 17. Rang und durfte sich über 41,65 Punkte freuen.

 

 

 

Bereits zwei Wochen später stand der nächste Wettkampf in Frankfurt auf dem Programm. Am Freitag fand der Mannschaftswettkampf, am Samstag der Einzelwettkampf statt.

 

Lara hat in den beiden Wochen davor gut trainiert und zeigte erstmals am Boden einen Doppelsalto. Auch ihre Übung am Barren konnte sie aufstocken. Am Balken musste sie leider einen Sturz in Kauf nehmen. Der Tsukahara am Sprung gelang ihr dieses Mal nicht ganz so gut.

 

Mit der Mannschaft durfte Lara wieder auf das zweite Treppchen klettern.

 

Am Ende war sie etwas enttäuscht über ihren 20. Platz in der Einzelwertung. Dennoch kann sie sehr stolz sein, da sie ihre Gesamtpunktzahl um 2 Punkte steigern konnte und somit auch die Bundeskadernorm schaffte.