Gelungener Start in die Landesliga

Nach einer unglücklichen Saison 2017, die mit dem Abstieg aus der Landesliga 1 endete, gingen die Penzberger Turnerinnen mit neuer Motivation in die Saison 2018 der Bayerischen Turnliga. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung erturnte sich das Team von Trainerin Angela Birck in der Landesliga 2 den 2. Platz. Damit ist auch ein Wiederaufstieg zum Saisonende durchaus im Bereich des Möglichen!

Die Penzberger Turnerinnen stellten mit den drei "Turn-Omas" Lissy Gropp, Yuka Manabe und Lisa Schwarz nicht nur die drei ältesten Turnerinnen der Liga, sondern auch die beiden jüngsten, mit den noch 8-jährigen Lara Baumgartl und Maya Schröcker. Komplettiert wurde die Mannschaft durch Anna Scholl und Saskia Graf sowie Hanna Habersetzer, die ihr Liga-Debüt gab.

Die Turnerinnen starteten am Sprung in den Wettkampf, wo Yuka Manabe mit 12,4 den Bestwert setzen konnte. Am Stufenbarren zeigte Lissy Gropp mit einer souverän durchgeturnten Übung die Bestleistung der Mannschaft, auch Anna Scholl punktete mit über 11 Punkten. Lara Baumgartl konnte mit einer guten Übung ihr Liga-Debüt geben. Wertvolle Punkte zum Mannschaftsergebnis steuerte Saskia Graf bei, die aufgrund einer Zerrung nur an diesem Gerät an den Start gehen konnte. Weiter ging es an den Schwebebalken, der sich in der letzten Saison als die Achillesferse der Mannschaft erwies. Hier mussten zwar Anna Scholl und Lissy Gropp zwar jeweils einen Sturz hinnehmen, dafür kamen aber die souverän turnende Maya Schröcker und die routinierte Lisa Schwarz glänzend durch ihre Übungen. Mit dieser guten Mannschaftsleistung erreichten die Turnerinnen das zweitbeste Geräteergebnis aller Mannschaften. Am Boden setzten die Turnerinnen nochmals einen glänzenden Schlusspunkt, mit 13,45 Punkten für Lisa Schwarz und einer fast punktgleichen Vorstellung von Anna Scholl (12,45), Lissy Gropp (12,55) und Yuka Manabe (12,45). Auch Hanna Habersetzer überzeugte mit einer gelungenen Übung.