Penzberger Turnerinnen steigen in die Landesliga 1 auf

Nach einer guten Saison in der Landesliga 2 verpassten die Penzberger Turnerinnen nur knapp dien direkten Aufstieg in die Landesliga 1 - bei Tabellenpunktgleichheit mit der KTV Ries entschieden die erturnten Gerätepunkte. So musste das Team von Angela Birck beim Finale der Bayerischen Turnliga in Veitshöchheim mit dem TT Schwaben, der TG Veitshöchheim und dem TSV Stein um einen Platz in der Landesliga 1 kämpfen. Dies gelang dem Team bravourös: mit über vier Punkten Vorsprung gewannen die Turnerinnen den Wettkampf und turnen damit nächste Saison eine Klasse höher.
Die Vorzeichen standen dabei alles andere als gut, musste man doch auf Elisabeth Gropp verzichten. Dafür kam Theresa Zurmühl zum ersten Mal in dieser Saison zum Einsatz und bestätigte dies mit einem klasse Vierkampf, mit dem sie die drittbeste der Einzelwertung wurde. Am Stufenbarren erturnte sie die Höchstwertung für das Team. Ebenfalls einen Vierkampf turnte Lisa Schwarz, die mit 48,75 Punkten die Einzelwertung gewann. Auch die dritte Vierkämpferin im Bunde, Anna Scholl, stand dem in nichts nach. Mit 47,15 Punkten erreichte sie das viertbeste Resultat. Mit ihrer Bodenübung konnte sie Zuschauer und Kampfrichter gleichermaßen überzeugen und bekam dafür 12,95 Punkte. An jeweils zwei Geräten waren Hanna Habersetzer, Saskia Graf und Yuka Manabe am Start. Yuka brachte wieder einmal wichtige Punkte am Sprung ein, Saskia zeigte ihre Stärke am Boden. Die beiden jüngsten im Team, Maya Schröcker und Lara Baumgartl zeigten keine Müdigkeit, trotzdem sie schon am Tag zuvor einen Wettkampf geturnt haben und konnten am Stufenbarren und Schwebebalken tolle Übungen zeigen, die wichtige Punkte für das Teamergebnis einbrachten.